Versteckte Berufe im Museum

Diese Veranstaltungsreihe fand in Zusammenarbeit mit FiA (Frauen in Arbeit), einem inter­kul­tu­rel­len Frauen- Informations- und Begegnungszentrum im Leipziger Osten statt. Das Zentrum bie­tet vor allem Frauen mit Migrationshintergrund unter ande­rem Beratungen im Bereich der Ausbildungs- und Arbeitssuche an. Zudem gibt es dort Angebote für die Freizeitgestaltung, wie zum Beispiel »Tee und Gespräch«. Im Rahmen die­ses Angebots haben wir die Frauen ein­ge­la­den einen Blick hin­ter die Kulissen zu wer­fen und die ver­schie­de­nen Tätigkeiten eines Kunstmuseums ken­nen­zu­ler­nen. Wie funk­tio­niert ein Museum? Wer arbei­tet im Museum? Was gibt es dort zu sehen? Anschließend kön­nen sie ein eige­nes Projekt für die Ausstellung ent­wi­ckeln oder viel­leicht selbst eine Führung durchs Museum anbie­ten. Die drei­tä­gi­ge Veranstaltung rich­tet sich an Frauen, die Interesse an Kunst haben, selbst künst­le­risch aktiv sind oder ein­fach das Museum besu­chen wol­len.

Termine:

22.02.2017, 15 – 17 Uhr

FIA, Konradstraße 62

Kennenlernen und Vorstellung des Themas „Versteckte Berufe im Museum“

01.03.2017, 15 – 18 Uhr

Museum der bil­den­den Künste Leipzig, Katharinenstraße 10

Ausflug ins Museum, Blick hin­ter die Kulissen

22.03.2017, 15 – 17 Uhr

FIA, Konradstraße 62

Reflexion und Projektwerkstatt

Impressionen von ihrem Besuch im Museum:

Fotos: Vanessa Berger

Kommentar verfassen